Schon tagelang restlos ausverkauft war der traditionelle Weiberfasching im Café des Mehrgenerationenhauses. AWO-Geschäftsführerin Angelika Würner freute sich am Donnerstagabend über eine Vielzahl ausgelassen feiernder Damen. Unters Volk gemischt hatten sich aber auch einige männliche Gäste, wobei die einen weniger, die anderen mehr auffielen. Dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, das sonst so beschauliche Café verwandelte sich in einen wahren Hexenkessel. Großen Anteil daran hatte Musiker Chris Bauer aus Lichtenfels, der wie schon im Vorjahr kräftig einheizte. Mit Ballermann-Hits und Schlagern regte er die Besucher immer wieder zum Schunkeln und Tanzen an. Unter den Gästen war auch Faschingsprinzessin Lena I. mit Teilen ihres Hofstaates vom Mitterteicher Gaudiwurm. Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Männerballetts “Gaudibuam” mit der “Car-Wash-Show”. Später wurden auch noch die schönsten Maskierungen prämiert.

 

Café wird zum Hexenkessel

Jede Menge Trubel herrschte beim Weiberfasching im Mehrgenerationenhaus.

 

Bild und Text: Josef Rosner für onetz.de