Arbeiterwohlfahrt zeichnet langjährige Mitarbeiterinnen aus – Blumensträuße und Orchidee

Langjährige Mitarbeiterinnen zeichnete die Arbeiterwohlfahrt am Mittwochnachmittag in ihrer Zentrale am Dennerleinplatz aus. AWO-Kreisgeschäftsführerin Hannelore Bienlein-Holl und Kreisvorsitzender Erich Köllner bedankten sich bei den fünf Damen für ihre Treue zum Arbeitgeber – dies sei in der heutigen Zeit längst nicht mehr selbstverständlich. Hannelore Bienlein-Holl lobte das Engagement der Geehrten: “Sie leisten hervorragenden Dienst am Menschen, Sie nehmen sich Zeit für die Patienten.” Die AWO-Kreisgeschäftsführerin wünschte sich und den Jubilaren noch viele gemeinsame Jahre in der Arbeiterwohlfahrt, “stets zum Wohle der uns anvertrauten Menschen”.

Außerordentlich beliebt

Kreisvorsitzender Erich Köllner würdigte die Mühen der Arbeitsjubilare in den vergangenen Jahrzehnten. Er freute sich über deren Treue zum Arbeitgeber, wobei er auch zu bedenken gab, dass sich beide Seiten stets gut ergänzten. Geehrt wurden für zehnjährige Mitarbeit Martha Eckert, Annemarie Schwarz, Rosa Meyer und stellvertretende Pflegedienstleiterin Gudrun Brill. Schon seit 20 Jahren dabei ist die Waldsassenerin Petra Hopfner, “eine bei unseren Patienten außerordentlich beliebte Krankenschwester”, wie Hannelore Bienlein-Holl betonte.

Alle Damen erhielten als Geschenke schöne Blumensträuße, Petra Hopfner durfte sich zudem über eine Orchidee für ihre heimische Privatsammlung freuen.

Quelle: “Der neue Tag” – 19. Februar 2011