Angelika Würner soll Hannelore Bienlein-Holl bei der Arbeiterwohlfahrt “beerben”

Wichtige Weichen stellte die Arbeiterwohlfahrt in der jüngsten Kreisvorstandssitzung. Einstimmig billigten die Mitglieder des Gremiums die Ernennung der bisherigen Assistentin der Geschäftsleitung, Angelika Würner, zur stellvertretenden Geschäftsführerin. Würner ist auch für die Nachfolge von Hannelore Bienlein-Holl ab 1. Juli nächsten Jahres vorgesehen. Sie hat in fast 13-jähriger Tätigkeit alle Geschäftsbereiche ausführlich kennengelernt und bringt zudem die Ausbildung als Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen mit.

Der Ortsvereinsvorsitzende des westlichen Landkreises, Alfred Schuster, sowie Kreisgeschäftsführerin Hannelore Bienlein-Holl gaben bekannt, dass ab 1. September die Heilpädagogische Tagesstätte des SOS-Kinderdorfs im „AWO-Haus der Pflege Mitterteich“ untergebracht wird. Damit werden neun Kinder im Grundschulalter betreut und gefördert. Die zwei Erzieherinnen geben den Kindern Hilfestellung bei den Hausaufgaben und bei der persönlichen und sozialen Entwicklung. Dieser Umzug von Tirschenreuth nach Mitterteich bedeutet für die betreuten Kinder künftig auch die Möglichkeit, sich im Grünen aufzuhalten und auszutoben.

Angelika Würner wird stellvertretende Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbandes und soll ab Juli nächsten Jahres das Amt von Hannelore Bienlein-Holl übernehmen.

Bei der Sitzung im Bistro des „Betreuten Wohnens“ zeichneten stellvertretender Kreisvorsitzender Hans Schiffmann und Kreisgeschäftsführerin Bienlein-Holl den Kreisvorsitzenden Erich Köllner sowie seine Stellvertreter Minne Weiß und Hans Schäffler für ihre langjährigen Verdienste bei der Arbeiterwohlfahrt aus.

Stolz gab Köllner bekannt, dass seit Januar 103 Neuaufnahmen zu verzeichnen sind. Damit weist der Kreisverband insgesamt 1025 Mitglieder aus und ist der zweitgrößte Kreisverband in Niederbayern/Oberpfalz. Hannelore Bienlein-Holl freute sich, dass 27 Firmen und Geschäftsleute aus dem Landkreis sich für eine Werbung auf dem neuen AWO-Bus bereiterklärt haben. Dieses Fahrzeug dient auch mit drei Rollstuhlvorrichtungen der Beförderungen behinderter Menschen.

Köllner wies auf das Familienfest der AWO am Sonntag, 4. September, in Kümmersbruck hin. Der Kreisverband nimmt mit seinen Ortsvereinen an dieser attraktiven Veranstaltung mit einem Bus teil. Neben Frühschoppen, einem zünftigen Mittagessen zu familienfreundlichen Preisen, wird auch Kaffee und Kuchen im Zelt angeboten. Für Kinder stehen kostenlose Spiel- und Betreuungsangebote durch Fachpersonal der AWO-Kindergärten zur Verfügung sowie aus der AWO-Kindertagesstätte Regenbogenland und dem AWO-Kindergarten „Kunterbunt“ Weiden. Ebenso kostenlos sind Ponyreiten, Strohhüpfburg, der Streichelzoo und die Kistenrollbahnen des THW Amberg. Natürlich werden auch Führungen durch das AWO-Seniorenzentrum angeboten.

Ein besonderes Bonbon bieten die zweieinhalbstündigen Plättenfahrten auf der Vils für sechs Euro. Vilskähne wie aus früheren Zeiten begleiten den Besucher durch das ehemalige Landesgartenschaugelände, das heute als Naherholungsgebiet dient. Für die kleinen Gäste bietet sich mit einer Fahrt zum Piratenspielplatz ein erlebnisreicher Tag.

Anmeldungen für diese Ganztagesfahrt von AWO-Mitgliedern, aber auch interessierten Mitfahrern, bis spätestens 10. August bei der AWO-Bürgerhilfsstelle Mitterteich, Telefon 09633/3888 Geschäftsführerin Hannelore Bienlein-Holl. Abfahrtmöglichkeiten um 9 Uhr am Eska-Bauhof Tirschenreuth, 9.10 Uhr Sparkasse Mitterteich, 9.25 Sparkasse Fuchsmühl, 9.45 Uhr Erbendorf Kriegerdenkmal.

Quelle: Der Neue Tag – 01.08.2011