Den Einsatz ihrer mehr als 40 Pflegekräfte würdigte zum Jahresende die Arbeiterwohlfahrt. „Hinter uns liegt ein aufregendes Jahr, die Coronakrise hat uns einiges abverlangt”, betonte Pflegedienstleiter Michael König im AWO-Haus der Pflege. „Danke für die Einsatzbereitschaft, danke für das Durchhaltevermögen, auch wenn das Privatleben dadurch oftmals zu kurz kam. Danke für die Zeit und die Kraft, die in die Arbeit investiert wurde, danke für die Zuverlässigkeit. Wir wollen heute einfach nur sagen: Du bist Gold wert.”

Jeder Einzelne, so König, habe mit dazu beigetragen, dass die Höhen und Tiefen in diesem Jahr gemeistert worden seien. “Das ist nicht selbstverständlich für uns. Wir freuen uns sehr, Sie in unserem Team zu haben”, so König zu den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Diese seien oftmals bis an ihre Belastungsgrenze gegangen, auch weil sie ihre Patienten nicht hätten im Stich lassen wollen. Im Frühjahr, während der ersten Corona-Hochphase, sei die physische und psychische Belastung sehr hoch gewesen. Und auch jetzt würden erneut höchste Anforderungen an die Pflegekräfte gestellt, wie König zu bedenken gab. Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Daniela Wiesner ließ König allen Pflegekräften kleine Präsente zukommen.

Arbeiterwohlfahrt dankt Pflegekräften für ihren Einsatz

„Du bist Gold wert“ – das sagten Pflegedienstleiter Michael König (links) und seine Stellvertreterin Daniela Wiesner (rechts) allen mehr als 40 Pflegekräften der Arbeiterwohlfahrt. Dazu gab es kleine Präsente. Mit im Bild Verwaltungsfachkraft Sabine Schwitalla (Zweite von links) und stellvertretende AWO-Kreisgeschäftsführerin Sabine Kirchmann.

Bild & Text: jr für onetz.de